Adam spricht es aus

was sich Frauen nicht zu fragen und Männer nicht zu sagen trauen

26. September 2016
7 Kommentare

351 – Die Zugabe

Liebe Frauen,

die Band hat sich redlich bemüht, das Publikum ist ob des Abtanzens verschwitzt, der Leadsänger kündigt den letzten Song an, die Halle bebt, die Lichter flackern, die Körper dampfen, wir gehen ab.

Bild: Martin van Maele

Bild: Martin van Maele

Der Höhepunkt ist erreicht, wir atmen erleichtert aus, wir sind erschöpft. Die Band zieht sich zurück.

Und das Publikum hat nicht genug. Zu-Ga-Be, Zu-Ga-Be schreit es aus Tausenden Kehlen, rhythmisches Klatschen, alle Blicke hängen gebannt an der in Dämmerlicht versunkenen Bühne. Doch da, es taucht wer auf, Lichter gehen an, es geht weiter, Hurra.

Hurra?

Auf Konzerten sind die Zugaben doch längst ausgemachtes Ding. Sie werden zwar noch Zugaben genannt, sind es aber nicht. Sie sind der zweite Teil der Show. Nach einer kurzen Pause halt. Die ja auch nur verständlich ist, ich meine, hallo, ist ja auch anstrengend, so ein Konzert auf der Bühne. Es wird also nochmal einige Songs lang abgerockt. Und dann ist aber auch gut. Die Konzerthallenneonröhren, deren Licht hässlicher nicht sein kann, werden gnadenlos angeknipst, doofe Dödelmusik aufgelegt, alle wissen: Das war’s. Niemand muss noch einmal rufen und um eine Zugabe bitten, die hat es schon gegeben. Alle gehen befriedigt nach Hause, den letzten Song im Ohr, den Beat in den Beinen.

Aber hier geht es ja nicht um Musik. Weiterlesen →

19. September 2016
15 Kommentare

350 – Der Mann, der an Männer denkt

Liebe Frauen,

nicht nur Frauen haben Fragen zum Thema Mann, die sie sich nicht zu stellen trauen. Auch Männer stehen oftmals vor sich selber wie die Kuh vorm Berg und wissen nicht mehr weiter.

Bild: Michael von Zichy

Bild: Michael von Zichy

Aber so wie manche Frauen ihre Frage dann doch mal in den Topf werfen, tun das auch manchmal Männer. Dochdoch.

So ereilte mich letztens die Frage, was ich dazu meine, wenn ein verheirateter Mann beim Wichsen an andere Männer oder Kumpel denkt.

Woraufhin ich mich gefragt habe: Ist das etwas, das Euch, liebe Frauen, beschäftigt? Weil Ihr Euch immer schon die Frage gestellt habt, woran Männer beim Wichsen denken? Weil Ihr selber so die eine oder andere lesbische Phantasie habt? Weil Ihr es süß findet, wenn der gemeine Hetero-Mann seine kleinen persönlichen Schwulitäten entdeckt. Und zulässt? Oder weil Ihr Euch schon länger die Frage stellt, ob Euer Liebster, der zwar urlieb ist, mit dem Ihr einkaufen gehen könnt und der Euch wirklich und ehrlich sagt, ob Ihr zu dick seid oder nicht, aber leider in der Kiste ein wenig streikt, nicht vielleicht eigentlich schwul ist? Weiterlesen →

12. September 2016
15 Kommentare

349 – Die Dusche zu zweit

Liebe Frauen,

unter der Dusche ist man nackt.

Duschen | Adam spricht es aus | Bild: NARA

Bild: NARA

Ach so?

Jaja, doch, meistens.

Und wo man nackt ist, denkt man an Sex. So einfach ist das. Fragt mal die Teenager-Jungs, die wichsen bevorzugt unter der Dusche. Weil sie da ja nackt sind. Und sich an ihrem eigenen Körper berühren, weil sie sich ja waschen. Und dann können sie den Duschstrahl ja auch mal woanders einsetzen. Und dann prickelt das so schön fast unaushaltbar an der Eichel, wenn der Strahl auf fest gestellt ist, hui. Und die Sauerei, die ist dann auch gleich mal den Abfluss runter, hurra, kein Wischen mehr und nix. Und auch kein Erwischtwerden. So. Wie ist das bei Euch Mädels?

Eben.

Und eben dies haftet sich ins Gedächtnis der Jungs. Und führt zu wunderbaren Phantasien, wie man doch nicht so schön ein ähnliches Spiel zu zweit spielen könnte, wenn man denn mal zu zweit sein wird, ach, hach. Weiterlesen →

5. September 2016
2 Kommentare

348 – Die Fremdgelüste

Wenn sich der Mann umschaut …

Liebe Frauen,

Treue ist wichtig, oder?

Bild: Thomas Rowlandson

Ja, Treue ist wichtig. In Beziehungen. In Liebesbeziehungen. In unseren Gesellschaften. Das war nicht immer so, jetzt schon. Daran muss man sich nicht halten, aber im Großen und Ganzen führt Untreue doch eher zu Problemen als Treue. Weil eben die Regel gilt: Treue ist wichtig.

Und folgerichtig ist Untreue bäh, das macht man nicht.

Nun könnte ich mich hier seitenlang darüber auslassen, wieso weshalb warum Treue heutzutage und in westlichen Gesellschaften und vielen anderen so wichtig ist. Ich könnte mit Evolution kommen und mit Bibel, mit sozialer Absicherung und mit Romantik und mit Liebe und, oh, ja, klar, mit Liebe, mit Exklusivität und Recht auf Exklusivität und überhaupt. Weiterlesen →

29. August 2016
2 Kommentare

347 – Die gemachte Liebe

Liebe Frauen,

ficken, bumsen, vögeln.

Bild: Édouard-Henri Avril

Oder wie sagt Ihr?

Pimpern, nageln, stopfen?

Miteinander in die Kiste gehen?

Es treiben.

Sex haben.

Sex machen?

Eventuell.

Liebe machen?

Nein.

Ich möchte mich hier und offiziell und jetzt öffentlich dafür aussprechen, dass man für „Liebe machen“ zur Beschreibung von Sex mit sieben Jahren schlechtem Sex und gleichzeitigem Liebesentzug bestraft wird.

Ja, die anderen vorgeschlagenen Wörter sind auch nicht immer schön. Und sie umschreiben auch nicht wirklich, worum es geht. Zumindest nicht immer. Weiterlesen →

22. August 2016
4 Kommentare

346 – Das Vorwichsen

Liebe Frauen,

wichsen ist nicht gleich vorwichsen.

Aber was ist dann vorwichsen?

Letzte Woche habe ich Euch, liebe Frauen, darum gebeten, Euren Männern doch die Erlaubnis zu geben, ja, ihn dazu zu ermutigen, sich öfter mal einen runter zu holen. Wozu? Zu Eurem Vergnügen. Und zwar im Falle der Problems des zu frühen Kommens. Hat er am Tag zuvor gewichst, also vor-gewichst, hält er später länger durch. Vorwichsen ist genau das. So wie vorglühen. Was wiederum nichts mit dem schon vor dem Ausgehen sich Ansaufen zu tun hat, sondern mit Autos. Klar, ich Mann, ich denke an Autos. Diesel. Da muss man auch vorglühen lassen, den Motor. Damit es nachher besser geht. Vor also zeitlich gesehen.

Aber auch vorwichsen ist nicht gleich vorwichsen. Weiterlesen →

15. August 2016
2 Kommentare

345 – Die Durchhaltetricks

Liebe Frauen,

Euer Mann kommt Euch zu früh?

Bild: Félicien Rops

Dann fickt häufiger mit ihm.

Nein, ich möchte wirklich nicht das Problem der als zu früh empfundenen Ejakulation lächerlich machen. Und es gibt sicherlich auch Fälle, da ist entweder eine medizinische oder auch eine therapeutische Abkärung und Hilfe angesag. Aber.

Aber erstens ist das Durchhaltevermögen relativ. Zweitens kann man sich auch anders vergnügen. Drittens gibt es Tricks.

Ad erstens: Manchen reicht kurz. Und aus.

Ad zweitens: Mann kann ja Frau auch mit anderen Mitteln zum Höhepunkt bringen, und dies, bevor er selber aktiv wird. Dann ist es nicht tragisch, wenn er selber nur kurz den Pimmel eintunkt, um abzuschießen.

Ad drittens: Man kann, wenn man es denn will, die Ejakulation verzögern. Und das einfachste und probateste Mittel dazu ist, es öfter zu tun. Weiterlesen →

8. August 2016
4 Kommentare

344 – Der Rockstar

Liebe Frauen,

Männer wollen Rockstars sein.

Bild: Hishikawa Moronobu

Oder Fußballstars.

Was aber aufs Gleiche hinausläuft.

Sie wollen Stars sein. Sie wollen gefeiert werden. Sie wollen angehimmelt, angebetet werden. Ja, sie wollen auch viel Geld verdienen, aber, und das mag erstaunen, in diesem Fall geht es wirklich nur nebensächlich um die Kohle. Das gehört halt dazu. Sie wollen auf offener Straße angesprochen werden, sie wollen, dass vollkommen fremde Frauen unsterblich in sie verliebt sind und ein Kind von ihnen wollen oder ihnen zumindest einen blasen. Sie wollen alle Frauen für sich. Gerne auch gleichzeitig. Denn das ist es, was einen Rockstar ausmacht: Alle Frauen wollen ihn. Und ja, es geht um Sex. Es geht um potentiellen Sex. Es geht darum, zu wissen, dass alle Frauen dieser Welt mit dir schlafen wollen. Weiterlesen →

© Raoul Biltgen

Top