Adam spricht

über alles, was sich Frauen nicht zu fragen und Männer nicht zu sagen trauen

175 – Der Schmollmund

| Keine Kommentare

Liebe Frauen,

ich will mir Mühe geben, es dieses Mal kurz und schmerzlos zu machen: Schmollmund ist Scheiße.

Bild: Wenceslaus Hollar

Na gut, so schnell lass ich Euch natürlich nicht vom Haken. Und à propos Haken: Das ist ein Grund, warum ein Schmollmund scheiße ausschaut: Ein Schmollmund erinnert leider extrem an die Lippen eines Fisches, der aufgeregt nach Luft schnappt, wenn er am Haken einer Angel aus dem Wasser gefischt wird. Und will ich, dass eine Frau so ausschaut? Nein, das will ich ganz sicher nicht. Ich glaube, nicht einmal eingefleischte Fischer wollen das. Vielleicht Fischfetischisten, wenn es sowas gibt, aber was gibt es nicht?, die wollen Fischmünder küssen, aber ich nicht. So. Und wenn ich nur dran denk, dann steigt in mir dieser süßlich faulige Geruch auf, den man dort vernimmt, wo man mit Sicherheit keinen Fisch kaufen will. Etwa bei Verleihnix. Das ist der Fischhändler in den Asterix-Heften. Aber zurück zum Thema:

Was, bitteschön, will eine Frau mir mit derart geschürzten Lippen mitteilen? Soll das einen Kussmund darstellen? Wenn die Lippen unnatürlich nach vor gestülpt sind? Nein danke. Oder soll es die Bereitschaft für Oralverkehr andeuten? Das ist ja wohl eine der gängigsten Erklärungen, wenn ich mich so umseh. Und abermals muss ich sagen: Nein danke. Ich will wirklich keine Frau mit seltsam aufgeblasenen Lippen an meinen Schwanz lassen. Und wo wir gerade von aufgeblasen sprechen: Noch weniger als die kurzzeitig hervorgestülpten Lippen kann ich es verstehen, wenn eine Frau sich das dauerhaft machen lässt, indem sie sich ihre Lippen mit Silikon oder Arschfett oder was auch immer aufspritzen lässt. Das will doch kein Mensch. Naja, doch, ein paar. Anscheinend. Aber ich kenn niemanden. Es sieht nicht gut aus, Frauen, überhaupt nicht. Also hört auf damit, Euch vor allem auf Fotos derart zu gebärden.

Ich frage mich ganz ehrlich, was um himmelswillen, Frauen dazu veranlasst, so dreinzuschauen, sobald ein Fotoapparat auf sie gerichtet ist: Brust vor, Lippen geschürzt, Augenlider auf Halbmast. Und dann werden diese Fotos auch noch auf facebook gepostet und als Handyhintergrund verwendet und keine Ahnung. Das ist krank. Oder so sieht es aus, wenn da geschwollene Lippen übergroß vor einem Gesicht prangen, rot und glänzend, entzündet hat es den Anschein.

Kinder dürfen Schmollmünder machen. Wenn sie schmollen. Aber selbst dieser Schmollmund schaut anders aus. Da wird ja nur die untere Lippe vorgeschoben, nicht der ganze Mund. Und meinetwegen können erwachsene Frauen eine solche Schnute ziehen, wenn sie denn unbedingt auf schmollendes Mädchen machen wollen, auch wenn ich das ziemlich kindisch finde und wiederum nicht nachvollziehen kann, wie man das als Mann gut finden kann. Also eigentlich gilt auch da: Lasst es. Seid Frauen, keine kleinen Mädchen, echt jetzt.

Ich weiß nicht weiter, liebe Frauen, tut mir leid, ich kann es einfach nur wieder un wieder sagen, weshalb ich auch mit einer Wiederholung enden möchte: Schmollmund ist Scheiße.

Euer Adam

Dir gefällt das? Dann sag's bitte weiter:

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Captcha Captcha Reload


 

© Raoul Biltgen

Top