Adam spricht

über alles, was sich Frauen nicht zu fragen und Männer nicht zu sagen trauen

316 – Der Kümmerer

| 2 Kommentare

Liebe Frauen,

wenn er aufsteht in der Früh, setzt er als allererstes, noch bevor er aufs Klo geht, Wasser für den Tee auf. Und wenn er vom Klo zurück ist, gießt er den Tee auf, damit er ziehen kann. Dann duscht er. Nach der Dusche wischt er die Spritzer vom Boden und nach dem Zähneputzen jene vom Spiegel. Er achtet darauf, dass es sauber ist. Auch nach dem Rasieren: keine übriggebliebenen Bartsoppel im Waschbecken.

Bild: Van Nelle

Tagsüber arbeitet er. Er verdient Geld. Er verdient das Geld. Nicht viel, nicht schlecht. Genug. Und nach der Arbeit geht er einkaufen. Was in der Liste steht. Und hin und wieder auch noch ein wenig mehr. Er muss sich nicht an Listen halten, er ist spontan, er denkt mit, er denkt voraus. Er räumt ein.

Er kocht nach der Arbeit.

Sofern er nicht vor dem Essen putzt.

Was er nun wirklich nicht jeden Tag macht, aber einmal in der Woche darf das schon sein.

Und nein, er ist jetzt kein Supersaubermann, es muss nicht alles blitz und blank und hygienisch porentief, es muss nur sauber sein. Ordentlich. Gut.

Auch die Wäsche, sein Job. Nur Büglen, das hasst er wirklich. Aber man darf auch mal was hassen, nicht? Doch. Und Wäsche aufhängen ist jetzt nicht gerade seine Lieblingsbeschäftigung, aber was gemacht werden muss, wird gemacht, ohne Murren und Mucken.

Und am Abend gibt es auch noch einen Tee vor dem Fernseher, den bereitet er zu und stellt ihn hin und räumt die leere Tasse ab.

Er ist ein braver Mann.

Er ist ein Kümmerer.

Er kümmert sich, dass alles passt.

Liebe Frauen,

Frage: Ist er single oder hat er eine Frau?

Wenn er single ist, ist er dann einer von denen, über die man gerne sagt, dass sie ein trauriges Leben ganz alleine führen? Einer jener Junggesellen, die es ewig bleiben werden?

Wenn er eine Frau hat, was macht dann die?

Oder ist sie vielleicht körperlich beeinträchtigt?

Oder ist seine Kümmererei seine Art, eine Frau gefangen zu halten, ein Pedant? Einer, der nur nervt und die Kontrolle haben muss, weil niemand es ihm recht macht kann. Ein Freak. Ein Psycho. Ein gefährlicher Mann, ein gefährlicher.

Oder ist er einer von denen, die man sich wünscht? Als Frau. Einer, der seine Männlichkeit nicht darin sieht, die Füße hochzuheben, damit die Frau darunter wischen kann. Und bitte noch ein Bier. Ohne bitte.

Wen habt Ihr gesehen?

Euer Adam

Dir gefällt das? Dann sag's bitte weiter:

2 Kommentare

  1. Lieber Adam,

    in dem von dir beschriebenen Umfang? Bitte nicht, auf gar keinen Fall. Mir blieb schon beim Lesen die Luft zum Atmen weg.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Captcha Captcha Reload


 

© Raoul Biltgen

Top