Zum Hauptmenü Zum Inhalt

394 – Der Schwanz

23. Juli 2017

23 Kommentare

  • Penis

Liebe Frauen,

Schwanz, Schwanz, Schwanz, Schwanz, Schwanz.

Sagt das mal mehrfach ganz schnell. Was für ein Zungenbrecher.

Und jetzt höre ich schon die Männer kichern: Kch, kch, mein Schwanz ist ein Zungenbrecher.

Oder habt Ihr etwa auch so gedacht, liebe Frauen?

Männer denken auf jeden Fall immer an ihren Schwanz. Und was man alles damit anstellen kann. Oder könnte. Oder überhaupt. Schwanz, Schwanz, Schwanz. Ständig. An nichts anderes denken die. Haben sonst nichts im Kopf. Falsch, nein, sie denken ja mit ihm, dem Schwanz. Und deswegen denken sie im Grunde nur an sich selbst. Weil sie sich als Schwanz sehen. Das ist es, was sie 394 - der Schwanz | Adam sprichtsind, Schwänze. Mit Eiern dran, von mir aus. Aber sonst gibt es da nicht viel. Wenn ich mal so versuche männliche Gedankengänge auseinanderzudröseln: Es läuft immer auf den Schwanz hinaus. Alle anderen Gedanken? Es geht am Ende um den Schwanz. Geld? Schwanz. Muskeln? Schwanz. Klamotten? Schwanz.

Die Welt retten?

Ah, meint Ihr jetzt, da geht es doch nicht um …

Schwanz. Aber sowas von Schwanz. Es geht darum, dass der Mann dasteht, wie er denkt, dass er am besten dasteht. Damit alle auf seinen Schwanz schauen. Im übertragenen Sinn meinetwegen. Aber doch. Weil er geliebt werden will. Weil er bewundert werden will. Weil er begehrt werden will. Weil er seinen Schwanz einsetzen will. Weil er einen hat.

Genau deswegen ist es auch so schlimm für einen Mann, wenn er einen hat, der nicht so ist, wie er es gerne hätte. Dann nutzen die fettesten Autos und Konten und Muskeln und Friedensnobelpreise nichts, wenn er sich am Ende des Tages denkt: Aber ich kann ihn nicht herzeigen, meinen Schwanz.

Aus welchem Grund auch immer.

Der Mann denkt tatsächlich (ja, tatsächlich), das ist das Wichtigste.

Für Euch.

Oder ist es etwa nicht so?

Nicht?

Jaja, das sagt Ihr jetzt nur so, weil Ihr uns schonen wollt. Aber heimlich denkt Ihr es trotzdem: Was für ein Schwanz. Und was Ihr mit diesem kurzen Satz alles auszudrücken vermögt, das will ich gar nichts erst wissen.

Das Problem ist, dass die Männer etwas übersehen, den neuesten Trend, den Ihr, liebe Frauen, doch schon seit Jahren und Jahrzehnten loszutreten versucht: Sapiosexualität.

Was das schon wieder bedeutet?

Dass jemand auf Intelligenz steht.

Euer Adam

Dir gefällt mein Artikel? Dann sag's bitte weiter:


23 Kommentare zu "394 – Der Schwanz"

Kontaktformular

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*