Adam spricht

über alles, was sich Frauen nicht zu fragen und Männer nicht zu sagen trauen

401 – Die Falten

| 6 Kommentare

Liebe Frauen,

lasst die Finger von Botox.

Bild: Jan Matejko

Bild: Jan Matejko

Danke, das war’s.

Euer Adam.

Wie jetzt, Ihr wollt wissen, warum?

Ich finde es traurig, dass ich das jetzt auch noch erklären muss, denn das zeigt, dass Ihr, liebe Frauen, tatsächlich denkt, dass es gut sein könnte, unter welchen seltsamen Umständen auch immer, keine Falten zu haben. Und ich spreche von jenen Falten, die sich jeder Mensch im Laufe seines Lebens nunmal anzüchtet. Und bei manchen sind diese tief, bei anderen nicht. Bei manchen kommen sie früh, bei anderen scheinbar überhaupt nie. Stimmt natürlich nicht, sie sind nur weniger auffällig. Und ja, man kann so viel dagegen tun, diese Falten zu bekommen. Zum Beispiel Cremes und Salben und Tupfer und weiß der Geier verwenden. Die Industrie dankt. Ob es die Haut tut? Ich weiß ja nicht. Oder man vermeidet direkte Sonneneinstrahlung, auch ok. Oder man isst nur Zeug, dass keine freien Radikale enthält. Oder ist es umgekehrt, man braucht die Radikalen, um irgendetwas anderes unschädlich zu machen? Ich weiß es nicht. Man kann sich dann unter Umständen noch vor verschiedenen Arbeiten drücken, die vielleicht mit verfrühter Hautalterung zu tun haben könnten. Fällt mir nur gerade kein solcher Beruf ein. Ah, jetzt weiß ich es: Man kann auf Alkohol und Zigaretten verzichten. Und eben, wenn man all das gemacht hat und am Ende doch gefurcht durchs Leben läuft, dann lässt man den Onkel Doktor an die Stirn und die Augen und den Mund, und lässt sich Gift injizieren, das die Falten für ein paar Monate weglähmt.

Und dann?

Dann sieht man, wenn man Glück hat, so aus wie Nicole Kidman, als sie nur mehr mit einem Einheitsgesicht durch die Gegend gelaufen ist. Wenn man Pech hat, ist es schlimmer. Dann hat man ein Gesicht, das nur mehr mit einiger Anstrengung nicht als Fratze zu bezeichnen ist. Aber faltenfrei, das war das Ziel.

Also schön ist anders.

Zum Beispiel mit Falten.

Egal in welchem Alter.

Egal wie tief.

Sogar egal weshalb.

Du hast Falten, weil du viel in der Sonne warst? – Schön.

Du hast Falten, weil du dein Leben lang geraucht hast wie ein Schlot? – Auch schön, sofern es abgesehen von den Falten keine Folgen gibt.

Du hast Falten, weil du ein Alkoholiker bist? – Nicht schön. Allerdings nur nebensächlich wegen der Falten.

Menschen werden älter. Und das ist kein Grund, in Heulkrämpfe zu verfallen. Verfall gehört zum Leben. Unsere Haut zeigt, wer wir sind. Alkis oder Raucher oder nicht. Oder Menschen, die gelebt haben. Die ihr bisheriges Leben möglichst nicht bereuen. Die vielleicht sogar stolz auf das Leben sind, das sie gelebt haben. Das ihnen die Falten ins Gesicht geschnitten hat, die nunmal da sind. Wir sind Veteranen unserer Vergangenheit. Und wie die Veteranen sich kolportierterweise gerne mal gegenseitig die Narben zeigen und die Geschichten erzählen, wie sie trotz abgetrennten Fußes und Schrapnells im Kopf überlebt haben, können wir das alle tun. Wir haben überlebt. Wir sind Helden. Unsere Falten zeugen davon. Hier, an den Augen siehst du? Eben.

Euer Adam

Dir gefällt das? Dann sag's bitte weiter:

6 Kommentare

  1. Meine Falten werden bleiben, wo sie sind. Sie gehören zu meinem Leben und sind Spuren von schweren Zeiten, in denen es galt zu kämpfen, andererseits ebenso von sehr glücklichen Zeiten.
    Ich mag keine Gesichter, in denen ich nichts erkennen bzw. in denen ich nichts lesen kann, weil sie bar jeder Mimik sind (egal, ob durch Botox oder Lifting). Solche Aktionen kommen mir immer vor, als wollten diese Menschen das Leben, welches sie bis dahin hatten und dessen Spuren die Gesichter tragen, verneinen/wegwischen.
    Und abgesehen vom Gesicht? Mein Körper sieht auch nicht mehr so taufrisch und knackig aus wie vor 20 Jahren, auch er hat bis jetzt ein Leben gehabt. So what?
    Ich begnüge mich damit, mir ein gepflegtes Hautbild/Erscheinungsbild zu erhalten inklusive etwaiger Falten.

  2. Ich glaube es war Dr. Hirschhausen der kürzlich im Fernsehen sinngemäß sagte, er sei vorsichtig, wenn er mit einer Frau über 25, die keine Lachfalten habe, im Fahrstuhl sei.

    Beim Lesen des Artikels habe ich mir vorgestellt, ich hätte keine Falten. Das wäre ja ein schlimmes Arschgesicht – ohne jeden Ausdruck. So wie bei Botox. Falten und alle anderen Veränderung gehören zum Älter werden dazu. Wer das nicht möchte, muss halt früh sterben.

    Adam, du spricht ja immer die Frauen an. Ich bin zu alt um mich zu wundern, dass ich Frauen nicht verstehe. Jeder weiß, dass Rauchen und Sonne (speziell Solarium) die Haut schädigen. Doppelt stark, wenn man zu wenig trinkt. Also warum rauchen immer mehr Frauen? Wollen sie sich auch bezüglich der Herzinfarkte emanzipieren?
    Gestern Abend hat mir ein Freund erzählt es habe Hautkrebs auf seiner Glatze. Er hatte Jahrzehnte im Freien gearbeitet.

    Noch ein Satz zu den grauen Haaren. Die trägt jetzt Birgit Schrowange. MIR gefällt sie jetzt besser als vorher. Wirkt irgendwie natürlicher.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Captcha Captcha Reload


 

© Raoul Biltgen

Top