Adam spricht

über alles, was sich Frauen nicht zu fragen und Männer nicht zu sagen trauen

404 – Der Busch

| 2 Kommentare

Liebe Frauen,

Schamhaare feiern ihr Comeback.

Bild: Jules Richard

Bild: Jules Richard | Adam spricht

Ja, das habe ich kürzlich in einem Frauenmagazin gelesen: Frauen laufen wieder mit Haaren in der Hose rum. Sie hören auf, sich unten rum zu rasieren. Männliche Hipster tragen schließlich auch Bart. Obwohl ich da wiederum gelesen habe, das sei schon wieder out. Egal. Behaarter Vernushügel ist in. Wieder. Busch is back.

Darf ich Euch etwas verraten? Was Ihr eigentlich wissen müsstet. Die Schamhaare feiern gar nichts, auch kein Comeback, denn zurück kommen sie ständig. Um dann wieder abgesäbelt zu werden. Woche für Woche. Oder auch Tag für Tag.

Und ich atme tief aus, dass es scheinbar nun mal wieder trendy ist, aber sowas von, die lieben Härchen einfach mal wieder ein wenig wachsen zu lassen. Denn dann kann ich mir zukünftig die Frage ersparen: Warum?

Warum, um himmelswillen, wollen Frauen untenrum unbedingt glatt rasiert sein?

Und jetzt sagt nicht, weil es die Männer so wollen. Erstens: Nicht alle Männer wollen es so. Zweitens: na und? Dann sollen sie wollen. Sie sollen lange wollen, was auch immer ihnen durchs Hirn schießt. Sie wollen noch viel viel mehr. Und Eurer Selbstbestimmung sei Dank tut Ihr es trotzdem nicht. Nicht immer. Nicht alles. Und ich werde mir jetzt verkneifen, aufzuzählen, was die Männer alles so wollen könnten. À propos verkneifen: Popo kneifen ist nur eine sehr harmlose Variante von dem, was da phantasievoll möglich ist. Oder lasst Ihr Euch in den Arsch ficken, nur weil ein Mann es eng mag? Ich hoffe nicht. Ich hoffe, es gibt nur einen einzigen Grund für Analsex für Euch: Ihr wollt ihn.

So. Und wollt Ihr Euch wirklich regelmäßig unten wachsen und zupfen und rasieren und weiß der Geier, was für Methoden es sonst noch gibt? Weil Ihr es schöner findet? Weil Ihr es praktischer findet? Weil Ihr das braucht? Dann tut es.

Aber wenn Ihr denkt, es gelte hier ein Porno-Klischee zu erfüllen, weil alle Männer nichts Besseres zu tun haben, als sich Pornos anzuschauen und weil in diesen Pornos alle Frauen unten kahl sind und weil die Männer sich Porno erwarten, wenn sie mit Euch Sex haben, dann lasst Euch dieses sagen: Es hat zwei Gründe, warum Frauen in Pornos keine Schamhaare haben: Erstens: Wenn schon Großaufnahme auf in Muschis eindringende Schwänze, dann soll der Blick nicht durch büschelweise Haare getrübt sein. Zweitens: Geht halt das Abschminken leichter. Oder das Abwaschen. Nach der Arbeit mein ich. Dann ist das meinetwegen sowas wie Arbeitskleidung. Aber Ihr seid (so nehme ich in der großen Mehrheit an) keine Pornodarstellerinnen. Und das musst Ihr auch nicht sein. Und wenn Euer Mann erwartet, dass Ihr Euch wie ebensolche gebärdet, so macht ihm mal klar, dass ebensolche das für Geld tun. Mit vielen verschiedenen Männern. Damit wiederum andere sich das anschauen können. Um sich einen runterzuholen dabei. Und von ihren Frauen zu verlangen, es genauso zu tun. Genauso? Ich glaube nicht, Tim.

Na gut, es gibt noch einen dritten Grund, der durchaus nicht zu vernachlässigen gilt, warum Frauen in Pornos keine Schambehaarung haben. Manche umschreiben ihn so: Unbehaarte primäre Geschlechtsteile stehen für Jugend und Vitalität und so. Tatsächlich ist aber nicht umsonst ein gerne auf einschlägigen (legalen) Pornoseiten gefeaturetes Schlagwort „Teen“. Ja, hier geht es darum, dass Männer gerne besonders junge Frauen sehen, die noch nicht einmal als Frau bezeichnet werden, sondern als Teenager, vielleicht sogar mit dem Zusatz „barely legal“, also gerade mal so alt, dass die werten Herren sich nicht strafbar machen, wenn sie sich diese Videos anschauen. Es geht um Sex mit Minderjährigen.

So, jetzt habe ich die gute Laune verdorben.

Ich betone nochmal: Wenn Ihr Euch unten rum rasieren wollt, weil Ihr das gut findet, dann tut doch, was Ihr wollt. Wenn Ihr aber glaubt, Eurem Mann einen Gefallen damit tun zu müssen, dann denkt an meine Worte, dass vielleicht – ich sage vielleicht, nicht unbedingt – auch ein solch nicht ganz so angenehmer Gedanke/Wunsch dahinterstecken könnte. Vergeht Euch die Lust, dieser Lust nachzukommen?

Eben.

Vielleicht vergeht Eurem Mann auch die Lust, Euch dazu zu überreden, wenn Ihr ihn auf diese Gedankengänge aufmerksam macht. Weil wer will sich schon sagen lassen, er sei pädophil.

Euer Adam

P.S.: Und wenn ich unrecht habe mit meinen Gedankengängen, kann Euch das natürlich vollkommen wurscht sein, wenn Ihr nur damit Euren Mann davon abbringen könnt, nur rasierte Muschis geil zu finden und Euch mit unglaublich tollen Argumenten Euch zu überzeugen, es zu tun.

Dir gefällt das? Dann sag's bitte weiter:

2 Kommentare

  1. Ich glaube du kannst hellsehen ;) gerade die Woche hatten mein Schatz und ich die Rede über das liebe – oder bei manchen unliebsame – Schamhaar. Ich finde beides schön, ob Kahlschlag oder nicht. Solange Frau nachher nicht aussieht wie ein halber Mann – sorry für all jene, die sich ihre Haare überall spriesen lassen. Ich will damit keine Naturfreunde und ihre Körperbehaarung oder ihren Körper bloß stellen. Aber es entspricht nicht meinem Geschmack. Aber nochmals zurück zu mir und die Diskussion mit meinem Schatz. Ich habe gerade angefangen, mir meine Schambehaarung wachsen zu lassen. Meinem Schatz hab ich den Wunsch geäußert, dass es mir an ihr auch so richtig gefallen würde, wenn an ihrer Vulva Haare wachsen dürften. Die Begeisterung darüber – sowohl mein Vorhaben, als auch mein Wunsch – stießen bei ihr nicht gerade auf Begeisterung. Aber wir haben uns geeinigt auf etwas Haare wachsen lassen, solange es uns gefällt oder eben nicht. Apropo Männer die Frauen zum Kahlschlag überreden: Frauen sind da auch besonders gute Überredungskünstler. Häufigste Aussage: ich hab doch beim Blasen keinen Bock darauf, dass mir da Haare im Gesicht und in der Nase rum hängen oder… hoho igitt sogar in den Mund gelangen. Nun ja. Über die Ausreden kann sich jeder seines denken. Und von dieser Spezies Frau gibt es sehr sehr viele – ich spreche aus meinem Nähkästchen aus Erfahrung und Gesprächen/hitzige Diskussionen. Also: Ein hoch auf das Schamhaar und allen Männern und Frauen viel Kraft bei ihrer Selbstbestimmung. Ich lass mir jedenfalls nichts vorschreiben und freu mich über meine Haare am Sack :)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Captcha Captcha Reload


 

© Raoul Biltgen

Top