Zum Hauptmenü Zum Inhalt

409 – Die Pornopaare

409 – Die Pornopaare

von

Liebe Frauen,

schaut Ihr gerne Porno?

Ich weiß, das habe ich schon ein paar Mal gefragt, deswegen lasst mich die Frage neu formulieren: Schaut Ihr gerne Porno mit jemand anderem? Eurem Mann? Um Euch aufzugeilen? Und ihn?

Allein ins Kino gehen hat gerne mal was von arm, traurig, erbärmlich. Wer geht schon allein ins Kino? Wer alleine ist. Wer so alleine ist, dass er es mit sich alleine allein zu Hause nicht mehr aushält. Damit er wenigstens unter Menschen ist. Allein unter Menschen. Damit er sich einen Film im dunklem Kinosaal anschauen kann, wo niemand sieht, dass der Mensch neben ihm nicht […]

Weiterlesen

393 – Der Schwulenporno

von

Liebe Frauen,

schaut Ihr gerne Schwulenporno?

Männer stehen, wie wohl allgemein bekannt, gerne mal auf Lesbenporno. Klar, da bekommen sie zu sehen, was sie sehen wollen, nämlich schöne Frauen, und sie müssen sich nicht damit auseinandersetzen, dass diese schönen Frauen von Männern gevögelt werden, mit denen sie selber niemals mithalten könnten, ob aus penisgrößentechnischen oder anderen Gründen. Zudem stellt Lesbenporno die ultimative männliche Phantasie des Verruchten dar, da dort zwei Frauen das tun, was aus der Sicht der Männer eben den Männern vorbehalten sein sollte, nämlich, eben, Sex mit einer Frau zu haben. Und dass Porno gerne mal deswegen konsumiert wird, […]

Weiterlesen

359 – Der Panda-Porno

von

Liebe Frauen,

Pandas sind ursüß.

Ursüß ist jung-österreichisch für ganz besonders süß.

Und das sind sie ja auch, ganz besonders süß, diese großen Augen … Ok, sind nur kleine Augen, aber diese großen Flecken rund um die gro…, rund um die kleinen Augen, und dieses puschellige Fell und überhaupt, die sitzen immer so urgemütlich rum und kauen urgemültlich an ihren Bambusblättern und tun urgemütlich sonst ganz genau gar nichts. Ach, irgendwie wie wir Menschen, wenn wir es uns winterlich-warm vor dem Fernseher gemütlich machen, die Liebste oder der Liebste gleich zur hand und das Leben ist schön.

Tja, aber wenn man fernsieht, kann […]

Weiterlesen

308 – Der digitale Exhibitionismus

von

Liebe Frauen,

Na, schon mal vor der webcam nackig gemacht?

Ehrlich.

Nein?

Dann gehört Ihr zu den großen Ausnahmen. Das Internet wird geradezu überschwemmt von Videos von Menschen, Männern und Frauen, die sich vor laufender Kamera ausziehen und sich seltsam bewegen dabei (das wird wohl als Tanzen empfunden), sich selber befingern dabei (das wird als genau das empfunden, was es ist) und so weiter (da könnt Ihr Euch selber ausdenken, als was es empfunden wird). Das macht doch heutzutage jeder so. Und jede. Das tut man halt.

Nein?

Ach, Ihr glaubt, die ganzen sogenannten Amateur-Pornos, die es im Netz gibt, sind alle fake?

Nicht alle.

Ja, es […]

Weiterlesen

260 – Der Sex auf Papier

von

Liebe Frauen,

seit die Menschen die Schrift beherrschen, gibt es erotische Literatur.

Genau, Schweinskram.

Aber den Schweinskram würde es ja nicht geben, wenn wir ihn nicht liebten. Und ob es Schweinskram ist, der so genannt werden sollte oder nicht, das obliegt allein dem Leser. Schweinskram kann super sein. Schweinskram kann Literatur sein. Schweinskram kann sogar hohe Kunst sein. Oder eben nicht. Und wenn nicht … ist es auch ok, wenn es den Zweck erfüllt, den es erfüllen sollte. Und der ist meistens: Geil machen.

Nicht erst seit den berühmt-berüchtigten Shades of Grey fällt mir auf, dass Erotik in Buchform ein vor allem weibliches […]

Weiterlesen

241 – Der Exhibitionist

von

Liebe Frauen,

das Pendant zum Voyeur ist der Exhibitionist.

Voyeur und Exhibitionist ergänzen sich perfekt, möchte man meinen. Meint man aber falsch. Denn so wie es dem Voyeur durchaus wichtig ist, dass die beobachteten Menschen nicht wissen, dass sie beobachtet werden, so ist es dem gemeinen Exhibitionisten wichtig, dass die Menschen, denen er sich – oder sein Gemächt – zeigt, das gar nicht sehen wollen, sich erschrecken, fortlaufen oder sonstwas derartiges tun.

Ich möchte aber an dieser Stelle über jene Menschen schreiben, die sich zwar zeigen wollen, die das aber nicht machen, um andere zu erschrecken. Und dann kommen wir auch weg […]

Weiterlesen

240 – Der Voyeur

von

Liebe Frauen,

wie stellt Ihr Euch einen Voyeur vor?

Genau: Mit weit aufgerissenen Augen, eventuell hinter dicken schmierigen Brillengläsern, geifernd und sabbernd und die Hand in der Hose. Nicht gerade appetittanregend. Oder alternativ: An einem Teleskop stehend, zwar nicht geifernd und sabbernd, dafür trotzdem mit der Hand in der Hose. Nicht gerade anregender. Insegsamt ist die Vorstellung eines Voyeurs für die meisten Menschen nicht so prickelnd, denn sie beziehen es auf sich als Objekt des Beschautwerdens, wenn sie an einen Voyeur denken. Und ja, wir wissen es, es gibt Menschen, die darauf stehen, beobachtet zu werden. Die meisten allerdings wollen das […]

Weiterlesen

231 – Die Email von Brandy

von

Liebe Frauen,

ich habe heute eine Email von Brandy bekommen. Ich kenne Brandy nicht, aber sie scheint eine sehr nette Person zu sein, die mich kennt. Auch wenn ich nicht weiß, woher.

Brandy stellt mir in ihrer Email eine junge Dame vor, die Bridgette Kerkove heißt, vielleicht ist aber Bridgette auch Brandy und Brandy ist Bridgettes Spitzname, wär ja möglich, obwohl, naja. Bridgette jedenfalls ist die extreme fisting goddess und die queen of anal sex. Das kann ich mir grundsätzlich auch ganz gut vorstellen, immerhin tritt sie den Beweis dafür mit einem Foto ihres wohlgeformten Hinterteils und einem weiteren Foto, auf […]

Weiterlesen

181 – Die 80er

von

Liebe Frauen,

den aufmerksamen Leserinnen unter Euch wird es schon aufgefallen sein: Ich schwelge nicht nur gerne ab und zu mal in Nostalgie, wenn ich dies tue, dann bezieht es sich doch meistens auf die 80er. Und was wissen wir von den 80ern? Genau, da gab es Klamotten, die einfach nur geschmacklos waren, und es gab Musik, die ganz gut zu diesen Klamotten passte.

Nein, eben nicht, es gab noch mehr, viel mehr. Wenn man, wie ich, in den 80ern ein Teenager war. Denn dann gab es all das, was es für Teenager gibt, und für sonst niemanden. Es gibt das […]

Weiterlesen

174 – Die Webcam

von

Liebe Frauen,

liegt es daran, dass es in meiner Jugend noch kein Internet gab (ja, so alt bin ich), und Videotelefone nur in science fiction-Filmen zu sehen waren, ich weiß es nicht, trotzdem wurde ich halt noch mit Telefon (und ich meine Festnetz) sozialisiert, und dementsprechend verbinde ich Sex auf Entfernung halt eben auch mit diesem möglicherweise dem einen oder der anderen antiquiert erscheinenden Kommunikationsmittel.

Dementsprechend liegt es auf der Hand, dass wenn man heutzutage von Telefonsex spricht, die Webcam als Mittel zur logischen Weiterentwicklung desselben angeführt wird. Doch diesmal bin ich es, der aufschreit, denn die Webcam bedeutet doch ganz […]

Weiterlesen

118 – Der Privatporno

von

Liebe Frauen,

das Internet macht es uns vor: Wir müssen uns unbedingt alle und ständig beim Sex selber filmen und das Resultat natürlich online stellen, damit auch wir reich und berühmt werden, so wie Paris Hilton, von der ja auch nicht wirklich irgendwer gesprochen hat, bevor man ihr Fickfilmchen bewundern konnte.

Oder sehe ich das falsch?

Ja, das tu ich. Denn Paris war auch schon vorher ein Sternchen, wen hätte es sonst interessiert, wenn diese recht dümmlich dreinschauende und vor allem plappernde Fischgräte sich von irgendeinem Typen durchpimpern lässt?

Na gut, wir müssen also unsere Privatpornos nicht online stellen.

Filme können wir aber trotzdem. […]

Weiterlesen