Zum Hauptmenü Zum Inhalt

355 – Die Glatze

355 – Die Glatze

von

Liebe Frauen,

Männer haben Glatzen.

Die meisten.

Oder zumindest viele.

Irgendwann mal.

Also findet Euch damit ab.

Und nervt uns nicht länger mit Euren „Oh, was für ein wundervolles, volles Haar der doch hat“-Ausrufen, sobald einer vorbeitorkelt, der der Evolution hintererhinkt. Wer ist sexy? George Clooney. Und Brad Pitt. Uh, das schöne Haar. Grau, egal, nur muss es da sein.

Aber, aber, ruft Ihr jetzt, was ist mit Sir Sean, dem einzig wahren Bond?

Ja, stimmt, der ist auch sexy mit ohne Haar, aber sein Image als Mann, den man attraktiv zu finden hat, das hat er sich wie aufgebaut? Eben, mit einem Toupet. (Übrigens angeblich auch […]

Weiterlesen

309 – Der Mundartsex

von

Léif Fraen,

oder sollte ich doch lieber „liebe Frauen“ sagen. Weil nur wenige der Angesprochenen mich verstehen, wenn ich sie mit „léif Fraen“ anspreche. Dabei möchte ich doch viele ansprechen. Alle möchte ich ansprechen. Frauen, alle Frauen. Männer dürfen zuhören, ja, meinetwegen, aber ich so als heterosexueller Mann, wen spreche ich an? Naja eben, nicht beosnders viele, wenn ich da mit „Léif Fraen“ anfange, und ich fürchte, dass die, die ich zwar ansprechen möchte, aber nicht anspreche werde, wenn ich sie mit „léif Fraen“ anzusprechen versuche, sich nicht nur nicht angesprochen fühlen, sondern sich vielmehr über das vollkommen natürliche „hä“ […]

Weiterlesen

188 – Der Incubus

von

Liebe Frauen,

nicht nur Männer hatten immer schon feuchte Träume, nein, auch die Frauen.

Und nicht nur Männer haben versucht, sich ihre feuchten Träume zu erklären. Oder sich dafür zu entschuldigen. Oder sie mit ein wenig goth-Getue aufzupeppen, nein, auch die Frauen.

Und deswegen gibt es nicht nur den Succubus, den weiblichen Dämon, der nächtens die Männer besteigt, es gibt auch den Incubus, die männliche Version also, welche es mit den Frauen treibt, während die schlafen.

Der Nachtmahr.

Doch während auf meiner Recherche durchs weltwilde Netz recht viele recht sexy Succubi aufgetaucht sind, und durchaus auch in modernen Versionen mit Manga-Mandel-Augen und Latex-Unterwäsche, statt […]

Weiterlesen

182 – Der Sex mit Musik

von

Liebe Frauen,

was gehört zu einem romantischen Abend?

Ok, schon falsch angefangen, denn jetzt kommt neben Kerzen und ruhiger Musik und lauen Sommerabenden in Hörweite des Meeres: gutes Essen. Dabei wollte ich ganz auf etwas anderes hinaus, was aber Frauen nicht direkt mit Romantik verbinden, nämlich Sex. Also meine Frage neu:

Was gehört zu gutem Sex?

Und schon wieder falsch, denn jetzt kommen die gutgemeinten Tipps, wie mann frau befriedigen kann.

Dabei wollte ich doch nur auf die Begleitmusik kommen.

Also ohne gefinkelte Einleitung: Musik, die man abspielt, wenn man Sex haben möchte. Welche?

Was fällt einem als erstes ein? Natürlich irgendwas Schmalziges, was Romantisches, was […]

Weiterlesen

119 – Der Kerzenschein

von

Liebe Frauen,

jaja, Ihr Frauen liebt sie, wir Männer nehmen sie in Kauf, die Kerzen. Kommt man in eine Wohnung einer Frau, stehen sie in allen Ecken, Duftkerzchen und Dekokerzchen und überhaupt. In Männerwohnungen findet man höchstens mal ein paar Grablichter, weil das sind die billigsten, und man weiß ja nie, wann der nächste Stromausfall oder die nächste Frau zu Besuch, die auf Romantik besteht, bevor es in die Kiste geht.

Candlelight-Dinner sind der Klassiker, wenn es darum geht, Kerzen sinnvoll einzusetzen. Kein noch so abgefucktes Restaurant, in dem nicht ein paar abgebrannte Stumpen auf den Tischen rumstehen, damit, sollte sich […]

Weiterlesen

108 – Der Sex des Tennis

von

Liebe Frauen,

Sportbekleidung ist in der Regel zweckdienlich, und der Zweck ist: nicht stören bei der Ausübung des Sports. Wenn wir den Zeichnungen auf Vasen und Tellern aus dem alten Griechenland Glauben schenken dürfen, so wurde damals Sport nackt ausgeübt. Ob das zweckdienlich war? Ich kann mir nur schwer vorstellen, mit baumelndem Gemächt einen Ringkampf zu begehen. Und ich meine in diesem Fall tatsächlich die Sportart Ringen. Dies hat aber laut einer Legende dazu geführt, dass die Männer, die bei der Einführung der Olympischen Spiele der Neuzeit 1894 durch Coubertin als Sportler beteiligt waren, ebenfalls nackt unter die Zuschauer getreten […]

Weiterlesen