Zum Hauptmenü Zum Inhalt

411 – Die Strapse

19. November 2017

2 Kommentare

  • Sex

Liebe Frauen,

findet Ihr Strapse sexy?

Ich nicht.

Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Aber hin und wieder ist es ja auch wichtig, seine persönliche Meinung an dieser Stelle kundzutun. Ich meine, hallo, dann wisst Ihr, dass Ihr Euch nicht in Strapse schmeißen müsst, wenn Ihr mal unaufgefordert vor meine Haustür erscheint.

Nicht, dass Ihr das tun würdet. Müsst Ihr auch nicht. Aber wenn, wisst Ihr Bescheid.

Die Frage aber bleibt, ob Ihr für andere Männer Strapse anziehen müsst, wenn Ihr vor deren Haustür unaufgefordert rumlungert.

Die schöne Antwort wäre ja jetzt: Nein, müsst Ihr nicht.

411 - die Strapse | Adam sprichtVielleicht aber doch. Wenn Ihr es nämlich darauf abgesehen habt, ihn so richtig lehrbuchmäßig zu verführen. Weil: Sieht ein Mann eine Frau in Strapse, weiß er, was sie von ihm will. Und dann will er es auch.

Ihr könnt Euch aber auch ein Pappschild um den Hals hängen, auf dem steht: Fick mich. Ist allerdings eindeutig weit weniger sexy, finde sogar ich.

Aber ich finde Strapse nicht nur nicht sexy, ich finde sie vollkommen absurd. Sie sind vollkommen sinnlos. Früher, ja, früher hat man die Teile gebraucht, damit die Strümpfe oben bleiben. Die gibt es aber in der Zwischenzeit auch halterlos. Schaut mal nach, die gibt es wirklich. Moderne Zeiten halt. Heutzutage dienen Strapse dazu, nicht ausgezogen zu werden, wenn alles andere fällt. Nein, die Strümpfe bleiben oben, aber das Höschen fällt. Und das gefällt. Dem Mann. Er will also, dass seine Frau, oder die Frau, die er sexy findet, die er ficken will, dass die also Strümpfe trägt und so ein seltsames Band um die Hüften. In Seide und rot oder schwarz. Es hat etwas … Verruchtes? Ja, vielleicht. Wahrscheinlich. Aber warum?

Warum?

Weil es was mit Prostituierten zu tun hat. Ja, es ist ein Bild, das den Männern aus sehr lange vergangenen Zeiten immer noch im Kopf klebt: Gehobene Röcke, Sex im Hinterhof, vintage porn aus Zeiten, in denen die Strapse noch Sinn hatten. In denen Strapse ohne Höschen ein Zeichen waren, dass es losgehen konnte, schnell schnell, kein langes Gedöns. Was eben die Prostituierten gemacht haben. Die brave Ehefrau hat nicht die Strapse anbehalten, sie war ja brav. Sie musste ja nicht nachher wieder auf die Straße gehen, bestrumpft.

Aber eh, ich weiß, heutzutage hat das nichts mehr damit zu tun, im Gegenteil, Strapse sind sauteuer. Weil sie ja nur für diesen einen Zweck gekauft werden, weil sie keinen praktischen Nutzen mehr haben, und damit Luxus sind. Sex Toy.

Findet Ihr Strapse sexy?

Ich nicht. Aber das liegt nicht daran, dass ich als moderner Mann Frauen nicht mit vergangenen Attributen der Unterdrückung der Frau durch den Mann in Verbindung bringen will, sondern weil ich sie einfach nur störend finde. Ich will den Körper der Frau berühren, nicht Samt und Seide.

Aber wie gesagt, die Männer …

Euer Adam

Dir gefällt mein Artikel? Dann sag's bitte weiter:


2 Kommentare zu "411 – Die Strapse"

  • Adam, ich bin ganz deiner Meinung. Auch ich brauche keine Strapse zur Erregung. Ich brauche auch nicht Lack und Leder. Mit einer Gummipuppe – niemals.

    Was ich brauche ist Haut. Ich muss Leben fühlen und auch spüren, dass die Frau was spürt.

    In meiner frühen Jugend gab es noch keine Strumpfhosen, sondern Strapse. Auch Hosen waren selten, sogar im Winter. Das hatte in der Sturm- und Drangzeit den Vorteil, dass da immer ein Stückchen nackter Oberschenkel greifbar war. Das war wirklich geil!
    Das konnte auch zu einem wirklichen Quicki führen! Schlüpfer auf die Seite …..

  • Ich bin kein Strapse-Fan. Für mich werden die nur alle paar Jahre mal interessant, wenn es in voller Montur zu einer Live-Aufführung der Rocky Horror Show geht. Ansonsten gibt es andere Wege, um meinem Mann mitzuteilen, was ich gerade will, dafür brauchen wir keine Strapse.

Kontaktformular

Schreibe einen Kommentar zu Susanne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*