Zum Hauptmenü Zum Inhalt

447 – Die erlernte Hilflosigkeit

29. Juli 2018

2 Kommentare

  • Männer
  • Singles

Liebe Frauen,

wer ist das hilflose Geschlecht? Männer oder Frauen?

Richtig, beide. Je nach Sichtweise.

Klassisch sind natürlich die Frauen ganz besonders hilflos, schließlich können sie nicht ohne Männer. Die stehen ja nur den ganzen lieben langen Tag zu Hause in der Küche und überlegen sich, was sie dem hart schuftenden Mann kochen sollen. Da ist es schon gut, dass der es ihnen sagt, bevor er das traute Heim verlässt, um sich auf die Jagd zu begeben: Auerochse mit wilden Bohnen, harr harr.

Aber mal abgesehen von den Steinzeitlichen unter uns: Wem geht es am schlechtesten in unserer Gesellschaft? Den alleinerziehenden Müttern. Sie sind auf Hilfe angewiesen. Der Männer, harr harr, die da die Politik machen und gnädig sein müssen, wenn sie wollen, weil sie dürfen, und den armen hilflosen Frauchens ein paar Krümel im Monat mehr überlassen, damit sie ihre Küken über den Winter bringen können.

447 - die  erlernte HilflosigkeitDas schwache Geschlecht

Frauen sind hilflos, weil sie nicht handwerklich begabt sind. Frauen sind hilflos, weil sie nicht mit Geld umgehen können. Frauen sind hilflos, weil sie nicht wissen, wie sie ihr Leben leben sollen, wenn nicht ein starker Mann an ihrer Seite ist, der sie leitet. Nicht umsonst werden sie von ihrem Vater an den Mann übergeben, so sie heiraten: Der Vater, der bis jetzt alles für die Frau entscheiden hat, auch, ob der Mann genehm ist, übergibt die Verantwortung in die vertrauensvollen Hände des Gatten, der hat sich nun zu kümmern. Weil die Frau es nicht alleine kann. Deswegen sind auch die Männer immer älter: Weil sie mehr Erfahrung brauchen, weil sie auch Vater sein müssen, der ihrer Frau, weil sie wissen müssen, wie der Hase läuft, damit sie ihn abknallen können, damit ihn die Frau zubereitet für ihn. Frauen sind nunmal das schwache Geschlecht.

Oder?

Oder?

Oder?

Eben. Oder nicht.

Gottseidank.

Also nicht: Gott sei Dank, denn der, – wir glauben ja, was in der Bibel steht, – hat die Frau sehr wohl hilflos geschaffen, neinnein, gottseidank hat sich die Frau im Laufe der biblisch nicht nachgewiesenen Evolution über Gottes Plan hinweggesetzt und sich ihrer Hilflosigkeit entledigt.

Hurra.

Das hat der Mann nicht hingekriegt.

Der Verlassene

Der steht immer noch vor einem Elektroherd, den er zwar selber angeschlossen hat, aber von dem er nicht weiß, wie er ihn dazu bekommen soll, dass er ihm was Essbares zubereitet. Single-Männchen haben keine Ahnung. Aber die hilflosesten Geschöpfe auf Nicht-Gottes Erdboden sind die geschiedenen, getrennten, die zurückgelassenen Exemplare männlichen Geschlechts. Sie haben keine Ahnung. Weil sie bis jetzt vortrefflichst umsorgt worden sind. Von ihren angeblich so hilflosen Hausmütterchen, die ob ihres Verdrusses über ihre ihnen übergestülpte Hilflosigkeit ihren Mann verlassen haben. Und der verhungert nun vor sich hin. Zieht seit drei Wochen die gleiche Unterhose an. Hat gelbe lange Fingernägel. Von den Zehennägeln wollen wir gar nicht reden. Das Rückenhaar sprießt und der Pelz auf der Zunge wird zu einem wahren Paradies für unbekannte Fauna und Flora. Die Wohnung ebenso. Es lebe der Großstadtdschungel in den Wohnungen plötzlich aufgrund von Ausgesetztwordenseins vor sich hinvegetierender Männer. Ist ja auch gut für die Umwelt.

Männer haben vieles in ihrem Leben gelernt. Männer haben ihre Hilflosigkeit erlernt. Und wer hat Schuld? Richtig, mal wieder Ihr, liebe Frauen, Ihr allein, weil Ihr sie so bemuttert habt in der Ehe, wo es doch die hätten sein sollen, die Euch bevatern.

Denn wann erlernt man die Hilflosigkeit?

Wenn einem gezeigt wird, dass man es selbst nicht kann.

Euer Adam

Dir gefällt mein Artikel? Dann sag's bitte weiter:


2 Kommentare zu "447 – Die erlernte Hilflosigkeit"

  • Du hast Recht. Ich werde bestens umsorgt und an der Waschmaschine weiß ich nur wie sie ausgeschaltet wird. Ich kann nicht einmal ein Kochbuch lesen, weil ich die Begriffe nicht verstehe und die Gewürze nicht kenne.
    Wie bereits mal gesagt, haben wir Arbeitsteilung. Deshalb hat meine Frau kein Carport gebaut und auch keine Gartenhütte mit Küche und Klo. Sie schneidet keine Bäume und fällt keine Bäume.
    Dieses Verfahren funktioniert prima!

    • das ist auch super, wenn es funktioniert und alle Beteiligten mit denen ihnen zugetanen Aufgaben glücklich und zufrieden sind. Problem ist es, wenn auf einmal – warum auch immer – einer der beiden allein da steht.

Kontaktformular

Schreibe einen Kommentar zu macho Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*