Adam spricht

über alles, was sich Frauen nicht zu fragen und Männer nicht zu sagen trauen

159 – Die is was-Frage

| Keine Kommentare

Liebe Frauen,

Fragt die Frau: „Is was?“

Sagt der Mann: „Neinnein.“

Sagt die Frau: „Jetzt lüg doch nicht, ich seh doch, dass da was is, ich merk doch, dass da was is, ich weiß doch, dass da was ist, warum sagst du, dass da nichts is, wenn da was is?“

Und der Mann denkt: Jetzt is da wirklich was. Nämlich: Du nervst.

Und er behält es für sich.

Neue Szene.

Fragt der Mann: „Is was?“

Sagt die Frau: „Neinnein.“

Denkt der Mann: Na gut, wenn da nichts is, dann is ja gut, dann nerv ich nicht lang, indem ich nochmal nachhak. Wenn doch was is, wird sie es ja sagen.

Denkt die Frau: Na das ist ja mal wieder typisch Mann, der ist so unsensibel, unempathisch, gefühlskalt und rücksichtslos, dem ist das vollkommen wurscht, wie’s mir geht und ob was is, sonst hätt er ja nachgefragt, der Arsch, der männliche.

Und so kommt ein Geschlecht zu seinem Ruf.

Und dieser Ruf ist nicht gerechtfertigt. Denn wir Männer merken sehr wohl, wenn was ist. Nur sind wir dazu erzogen worden, lieber gar nicht erst nachzufragen. Und nein, nicht mit dem Hintergrund, dass Männer nicht bei irgendwelchen unwichtigen Gefühlsduseleien der Weiberwelt gleich sich beteiligen müssen, weil sie ja Männer sind und Männer haben sowas nicht wie Gefühle. Nein, das ist es keineswegs. Ihr, liebe Frauen, Ihr seid es selber, die uns Männer dazu bringt, lieber nicht nachzufragen, denn diese eine Frage, ob was ist, die führt unweigerlich zu den schlimmsten Auseinandersetzungen. Denn Ihr antwortet uns ja nicht. So ist es. Ha. Und kein Mann auf der ganzen weiten Welt, zumindest kein heterosexueller, weiß, warum das so ist. Und wir Männer können nicht einmal nachfragen, warum es so ist, denn wir werden keine Antwort bekommen. Niemals. Unmöglich.

Oh, ich seh schon, wie Ihr, liebe Frauen, jetzt vor dem Bildschirm sitzt und es kocht in Euch, weil ich Euch all das so unverblümt an den Kopf schmeiß. Wie Ihr Euch denkt: Was fragt denn der so blöd? Das ist doch vollkommen klar.

Nein, ist es nicht.

Warum, um himmelswillen, sagt Ihr, es sei nichts, wenn doch was ist?

Und sagt nicht, dass es nicht so ist, es ist so.

Warum sagt Ihr es nicht?

Ich habe keine Ahnung.

Aber was noch schlimmer ist, als die Frage „Is was?“ zu stellen, ist es eben, sie nicht zu stellen, denn alle unausgesprochenen und in sich gefressenen und hinuntergeschluckten Wutausbrüche ungeahnter Ausmaße sind nichts gegen den Gedanken: „Und jetzt fragt er nichtmal, ob was is.“

Und dann sitzen zwei Menschen da und sagen nichts, als dass eh nichts is, und denken: Leck mich doch am Arsch.

Muss das sein?

Nein, muss es nicht.

Wenn was is, sagt es, liebe Frauen.

Weil dann fragen wir auch.

Euer Adam

Bild: Henri Gerbault

Dir gefällt das? Dann sag's bitte weiter:

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Captcha Captcha Reload


 

© Raoul Biltgen

Top