Adam spricht

über alles, was sich Frauen nicht zu fragen und Männer nicht zu sagen trauen

231 – Die Email von Brandy

| Keine Kommentare

Liebe Frauen,

ich habe heute eine Email von Brandy bekommen. Ich kenne Brandy nicht, aber sie scheint eine sehr nette Person zu sein, die mich kennt. Auch wenn ich nicht weiß, woher.

Bild: Félicien Rops

Brandy stellt mir in ihrer Email eine junge Dame vor, die Bridgette Kerkove heißt, vielleicht ist aber Bridgette auch Brandy und Brandy ist Bridgettes Spitzname, wär ja möglich, obwohl, naja. Bridgette jedenfalls ist die extreme fisting goddess und die queen of anal sex. Das kann ich mir grundsätzlich auch ganz gut vorstellen, immerhin tritt sie den Beweis dafür mit einem Foto ihres wohlgeformten Hinterteils und einem weiteren Foto, auf welchem sie auf einem muskulösen nackten Mann sitzt, an. Doch ich schätze, Bridgette ist eine sehr wohlerzogene junge Frau, die bescheiden geblieben ist, denn sie spricht nicht davon, dass sie auch eine gute Bläserin ist, dabei ist sie auf einem dritten Foto mit einem erigierten Penis im Mund zu sehen, ein viertes zeigt sie dann so, dass man ihr sympathisches Gesicht erkennt, dazu ihre silikongeformten Brüste hinter einem Latex-BH, welcher ihre festen Brustwarzen freilässt. Vielleicht sind ihre Brustwarzen ja sehr empfindlich, weshalb sie sie nicht der Berührung mit dem Latex aussetzen will. Es kann aber auch sein, dass Bridgette junge Mutter ist und dieser BH ein BH ist, der das Stillen vereinfachen soll.

Interessant finde ich ja auch, dass Bridgette einen Auszug aus ihrem Tagebuch preisgibt, und zwar die heutige Seite. Leider scheint Bridgette keinen festen Freund zu haben, denn sie schreibt, sie sei heute morgen wach geworden, weil sie unbedingt Sex haben wollte, und dann hat sie sich einen mint-grünen Dildo in ihr wohlgeformtes Hinterteil geschoben und dann hat sie sich einen rosa Dildo in ihre Vagina geschoben und dann hat sie sich einen butt-plug in den Mund geschoben und dann hatte sie einen Orgasmus, der sie hat erzittern lassen, und dann hat sie die beiden Dildos abgeleckt, weil ihr das so gut schmeckt.

Dann habe ich nicht recht verstanden, was sie gemeint hat, weil sie sagt, dass so ihr Morgen verlaufen sei, und fragt: Wie war deiner? Meint sie jetzt mich oder meint sie ihr Tagebuch? Hm. Ich weiß es nicht. Jetzt folgt eine Frage an Bridgette, ob sie es schon mal ausprobiert hätte, sich einen Maiskolben in ihr wohlgeformtes Hinterteil zu schieben, was sie in einer darauffolgenden Antwort verneint, aber sie würde es sicher mal ausprobieren, denn sie schätzt, dass sie, wenn sie zugleich ihre Klitoris reibt, einen schönen Orgasmus bekommen könnte. Wer fragt hier wen? Das Tagebuch die Tagebuchschreiberin? Ich komm da nicht ganz mit.

Naja, ich schätze, ich werde Brandy anmailen, um ihr zu danken, dass sie mich Bridgette vorgestellt hat, und dann werde ich einfach mal Bridgette fragen, wie sie das in ihrem Tagebuch gemeint hat, denn bequemerweise hat sie einen Link gesetzt, den man anklicken kann, wenn man sie besuchen will. Da bin ich ja mal gespannt.

Euer Adam

Dir gefällt das? Dann sag's bitte weiter:

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Captcha Captcha Reload


 

© Raoul Biltgen

Top