Adam spricht

über alles, was sich Frauen nicht zu fragen und Männer nicht zu sagen trauen

322 – Der schöne Schwanz

| 12 Kommentare

Liebe Frauen,

„wie die Augen, das Gesicht und der Mund gehört auch der Schwanz zur Gesamtästhetik eines Mannes, die mich dann entweder anspricht – oder eben nicht.“

Bild: Franz von Bayros

Wer hat’s gesagt?

Chris Lohner. In einem Falter-Interview, Ausgabe 6/16.

Und alle Östereicherinnen unter Euch wissen, wer Chris Lohner ist. Für alle anderen: eine mittlerweile 72 Jahre alte Frau, die als Model, Fernsehansagerin, Schauspielerin, zwischenzeitlich sogar Sängerin und nicht zuletzt Stimme der ÖBB, der Österreichichen Bundesbahn Karriere gemacht hat. Und eine, die sich nie gescheut hat, das zu sagen, was sie zu sagen hatte. In diesem Fall: ein hübscher Schwanz kann was. Erfreuen.

Und nun stehen wir Männer nackert in der Sauna unseres Vertrauens rum, sind stolz wie Oskar auf unseren Schniedel, weil er ums Arschlecken größer scheint als der des Mannes, der bedröppelt neben uns steht, also strecken wir ihn nach vor, damit Ihr, liebe Frauen, die Ihr Euch in die gemischte Sauna verloren habt, ihn auch wahrnehmt, und derweil schielen wir augenzwinkernd zum Nachbarpimmel rüber, um auch Euren Blick dorthin zu lenken, damit Ihr eben auch noch seht, dass der einen viel viel viel viel kleineren hat, und dann müssen wir uns auf einmal die Frage stellen: Ist mein Schwanz schön?

Glaubt mir, nur sehr sehr wenige Männer haben sich in ihrem Leben die Frage gestellt, ob ihr Schwanz schön ist. Jeder Mann hat sich die Frage gestellt, ob sein Schwanz groß ist. Aber schön? Was ist denn schön? Wann ist ein Schwanz schön? Welche Kriterien hat mein Wurmfortsatz zu erfüllen, um als schön zu gelten? Kommt es auf die Form an? Auf die Farbe? Auf die Behaarung? Auf das Verhältnis Schwanz zu Sack? Gebt mir Regeln, Frauen, auf dass ich mich zurechtfinden kann in dieser neuen Frage, die mein Leben zu zerstören droht, so ich nicht weiß, ob mein Schwanz schön ist oder nicht. Das ist wichtig, überlebenswichtig, dass ich einen schönen Schwanz habe. Was soll ich denn tun, wenn ich einen Penis mein eigen nenne, der mir bis zu den Knien reicht, aber Ihr verzieht angeekelt den Mund, wenn Ihr seiner gewahr werdet, weil zu dunkel ist? Gibt es Schönheits-OPs für den Schniedel? Weil vergrößern lassen kann ich ihn ja. Und Analbleeching gibt es auch. Also ist es die Farbe? Himmelherrgottsakra, ich verliere mich, ich habe einen hässlichen Schwanz, ganz sicher, sonst wüsste ich das doch, oder? Oder? Oder?

Oder hat mir nicht mal wer gesagt, dass sie meinen Schwanz schön findet?

Doch.

Doch doch doch.

Oder war das nur so eine Höflichkeitsfloskel?

Nein nein nein.

Ha, ich habe einen schönen Schwanz, ätsch bätsch, und das ist wichtiger als seine Größe, ätsch bätsch, Schönheit geht vor Größe, das ist doch allen wohlbekannt.

Und wisst Ihr, was Ihr, liebe Frauen, jetzt miterleben durftet?

Wie im Hirn eines Mannes eine vermeintlich bedrohliche Situation, nämlich dass die eigene Ästhetik nicht mehr der Selbstwahrnehmung entspricht, einfach in einen Vorteil umgewandelt wird. Wenn es eine Sache mehr gibt, die falsch sein kann, gibt es auch eine Sache mehr, die richtig sein kann. Und mit der ich die eine oder andere vermeintlich falsche Sache ausgleichen kann. Juhu.

Euer Adam

P.S.: Unter „Hot or Not“ (rechts oben) gibt es übrigens ein paar Exemplare schöner und weniger schöner Schwänze zu beschauen. Und bewerten. Und es scheint doch tatsächlich manche Vorlieben zu geben.

Dir gefällt das? Dann sag's bitte weiter:

12 Kommentare

  1. Ich habe mit jetzt das erste Mal Gedanken über die Schönheit meines Schwanzes gemacht. Er ist gerade und immer da, wenn er gebraucht wird. Er steht bis zum Ende und knickt nicht ab. Was will ich mehr?
    Frauen sollten sich auch nicht so oft prüfen, ob sie schön sind. Was ist eigentlich “schön”?
    Ach ja, das ist das was gerade Trend ist.
    Ich kann mir keinen Mann vorstellen, der die Größe der Schamlippen vergleicht. Adam hat es oft erwähnt: Wir wollen dazwischen!

    • “Frauen sollten sich auch nicht so oft prüfen, ob sie schön sind.” Absolut richtig. Nur ist der Druck diesbezüglich auf Frauen, durch Medien, Gesellschaft, Männer …, ein unwesentlich größerer als auf die Männer.

      • Früher habe ich mir eingebildet, dass Frauen sich für Männer herrichten. Das trifft nur für Junge zu. Die Älteren konkurrieren untereinander. Sie setzen sich also selbst unter Druck. Warum? Weiß ich nicht.
        Ich kann wirklich nicht verstehen, warum Frauen über 60 J. sich gegenseitig die Falten beurteilen.

        • ich kann’s dir sagen: Weil sich immer noch die alten Männer junge (faltenlose) Frauen suchen.

          • Adam,
            ich meine, dass Frauen mit Frauen konkurrien. Selbst die verheiraten, die wirklich keinen anderen Mann suchen.

            Vielleicht bin ja eine Ausnahme. Also junge Frauen mögen schön sein, aber für mich selten erotisch. Und die ganz jungen sind für mich sächlich, also tabu.
            Früher hat man gesagt: Andere Mütter haben auch schöne Töchter. Heute ist das umgekehrt.
            Ältere Leute haben keine Falten, das sind Jahresringe.
            Bei einem strahlenden Lachen sind mir die Falten, die grauen Haare, der hängende Busen vollkommen sch …egal.

          • Frauen konkurrieren mit Frauen, so wie Männer mit Männern konkurrieren, immer um dem potentiell sexuell attraktiven Geschlecht zu gefallen. Das spielt sich auf einer unbewussten Ebene ab, da geht es nicht darum, ob irgendwer einen Partner sucht oder schon einen hat. Und gottseidank gibt es Männer, denen es nicht nur um die Jugend einer Frau geht. Aber die anderen sind sicherlich in der Mehrzahl.

  2. Lieber Adam,
    ich bin gespannt…
    Ich hatte nicht erwartet, durch meinen etwas hingepfefferten Kommentar direkt einen ganzen Montag zu beeinflussen!
    In Vorfreude,
    die Lady

  3. Liebe Männer,

    da gibt es noch einen wunderbaren Aspekt…
    Auch wenn ein schöner Schwanz per se durchaus seine Wirkung nicht verfehlt: Wenn der Mann, der daran hängt, weder ihn noch sich im Griff hat ist auch hier der Zweck verfehlt. Aber erfreulicherweise gilt auch im Umkehrschluss: Hat der Mann mehr zu bieten, ist nicht nur Schwanzträger, sondern hat eben sich und sein Teil gebildet und erforscht, kann man jedes (ja, wirklich jedes!) echte oder eingebildete Defizit ausgleichen. Ob Größe, oder Form, Farbe, oder allgemeinere Beschaffenheitsmerkmale.

    Merke: nicht alle Frauen sind oberflächlich.

    Lieben Gruß, die Lady

    • Liebe Lady,
      vielen Dank für diesen Hinweis. Meine Gedanken dazu gibt es nächste Woche ab Montag an bewährter Stelle …
      Dein Adam

    • Oh ja, wie wahr!!! Und die Frage nach der Schönheit werden wir ohnehin niemals allgemeingütltig beantworten können, liegt im Empfinden der Betrachterin/des Betrachters.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*

Captcha Captcha Reload


 

© Raoul Biltgen

Top