Zum Hauptmenü Zum Inhalt

151 – Das PMS

26. November 2012

0 Kommentare

  • Körper

Liebe Frauen,

einmal im Monat haben wir Männer es echt schwer. Denn einmal im Monat habt Ihr Eure Regel. Und davor das PMS, das prämenstruelle Syndrom. Und ich muss Euch wohl kaum erzählen, wie es Euch da geht, oder? Ihr kennt Eure Launen und Euer Zicken, und Ihr wisst, dass Ihr aber sowas von vollkommen ungerechtfertigt agiert und reagiert. Und Ihr tut es trotzdem. Denn Ihr habt PMS, da könnt Ihr nix dafür, das sind die Hormone, damit müssen wir Männer halt umgehen.

Und deswegen haben wir Männer es einmal im Monat so schwer, denn wir sind es, die unter Euren Launen leiden. Leiden müssen. Wir ertragen es, wenn Ihr aufgedreht seid, wenn Ihr keinen Bock auf irgendwas habt, oder keinen Bock auf nichts, wenn Ihr uns anmotzt, wenn Ihr unrund seid, weil Ihr Euch so rund findet (körperlich jetzt), weil Ihr wisst, dass die Tage des Schmerzes bevorstehen und weil Euer Körper rebelliert, weil Ihr schon wieder nicht schwanger geworden seid. Ja, ich meine Euren Körper, nicht Eure Psyche, die insgeheim einen Kinderwunsch hegt, denn 151 - das PMS | Adam sprichtdarum geht es doch bei der Sache, biologisch gesehen: Schwanger werden. Werdet Ihr das nicht, muss sich der Körper umstellen, um den Zyklus von vorne zu beginnen. Und wir dürfen nichts sagen, wir Männer. Nicht jetzt zu der Sache mit der Schwangerschaft, oder vielleicht auch, aber vor allem zu allem, was in diesen paar Tagen so vor sich geht. Wir müssen Verständnis zeigen, wir müssen lieb sein, wir müssen Euch jeden Wunsch von den Augen ablesen, um ihn dann doch nicht richtig zu erfüllen und angemotzt zu werden. Und dann müssen wir reuhmütig in uns gehen und alles wieder gut machen.Aber nicht mit Schokolade, die macht dick. Aber auch nicht nicht mit Schokolade, weil Ihr wisst ja, dass Ihr aufgelaufen seid, warum müssen wir Euch dann noch extra darauf hinweisen und wenn wir derart viel Wert darauf legen, dass Ihr immer und immer perfekt seid, warum suchen wir uns dann nicht eine Perfekte, hä?, also, warum meckern wir Männer auch ständig rum und nichts können wir recht machen und wir stellen uns aber auch an, es ist nicht mehr schön.

Jaja.

Liebe Frauen,

hört mir doch auf mit diesem PMS.

Wisst Ihr, was PMS ist? Eine gute Entschuldigung, Euch mal von der Seite zu zeigen, die Ihr den Rest des Monats zu unterdrücken glaubt. Eure wahre Seite nämlich. Und weil Ihr die so lange unterdrückt, tritt sie an diesen Tagen umso stärker in Erscheinung. Und macht Euch unerträglich. Ihr macht Euch unerträglich. Ja, das ist schon fein, wenn man da einfach mal so einen hormonellen Grund vorschieben kann, sich aufzuführen wie ein kleines verzogenes Arschlochkind. Und niemand darf Euch dafür Stubenarrest oder Fernsehverbot geben oder Euch ins schlimme Eck stellen. Ihr seid ja ach so unschuldig.

Wisst Ihr, dass es beispielsweise in Japan sowas wie PMS ganz einfach nicht gegeben hat, bis sich die dortigen Frauenmagazine auf das Thema gestürzt haben, nachdem es gerade im Westen, vor allem in Amerika in Mode war? Das Resultat? Plötzlich hatten auch die lieben und stets lächelnden Japanerinnen PMS, das glaubt man nicht. Na dass die da nicht schon vorher drauf gekommen sind. Und jetzt gibt es nichts Besseres bei PMS, als sich japanisch, sprich mit Akupunktur oder ähnlichem behandeln zu lassen. Ja, weil Ihr das braucht, klar.

Und überhaupt, was schreib ich hier rum über PMS, ich bin doch ein Mann, ich versteh das halt nicht, und das ist ja mal wieder typisch Mann, echt, einfach den Frauen vorzuwerfen, uns anzulügen.

Nein, ich behaupte nicht, dass Ihr uns belügt. Oder nur wenige. Ich glaube an das PMS, sofern es denn eine Glaubensfrage ist. Aber ich behaupte auch, dass Ihr etwas davon habt, vom PMS. Von Euren schlimmen Tagen. Respektive den schlimmen Tagen vor den schlimmen Tagen. Krankheitsgewinn nennt man das.

Na gut, von mir aus, macht nur weiter damit, wir halten das schon aus. Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass es Studien gibt, die auch den Männern so etwas wie PMS zubilligen. Und wenn sich das mal rumgesprochen hat und wir loslegen, ha, da werdet Ihr aber schauen, denn wir Männer können viel schöner und ausgiebiger leiden und unausstehlich sein als Ihr, wartet nur ab …

Euer Adam

Dir gefällt mein Artikel? Dann sag's bitte weiter:


0 Kommentare zu "151 – Das PMS"

  • Wow.
    Ich dachte die anderen Artikel die ich gelesen hab wären angereichert mit Plattitüden, Vorurteilen, Anmaßungen und persönlichen (und fragwürdigen) Meinungen die als \“DIE Wahrheit\“ hingestellt werden, aber dieser übertrifft alles andere um Längen.

    Du hast uns Frauen ertappt; in Wirklichkeit sind wir ALLE(!) AUSNAHMSLOS(!!) egoistische launische Zicken die einmal im Monat die Generalausrede vorschieben um ihre Partner eeeeendlich mal so richtig schön demütigen zu können ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. Wir sind ja allesamt berechnende Biester, Stichwort Krankheitsgewinn (bei dem Absatz kam mir kurz die Kotze hoch).

    Nachdem du nun so schön erkannt hast wie abgrundtief schlecht wir Frauen sind dürfte es dir nicht schwer fallen uns für immer den Rücken zuzukehren – bitte, tu es, im Namen aller Frauen die das Pech haben dir ansonsten irgendwann in der Zukunft mal über den Weg zu laufen.

      • Das mit dem Zusammenreißen ist so ein Ding. Weil meistens wird das jenen gesagt, die es eben nicht einfach so können. Weil sie in dem Moment nicht Herr (oder Herrin) ihrer selbst sind. Und ja, ich glaube wirklich, dass bei manchen Frauen PMS so stark sein kann, dass sie sich vielleicht sogar sehr gerne zusammenreißen würden, es aber eben nicht hinkriegen. Und die Mühe, die sie vergeblich da hineinstecken, verstärkt die Auswirkungen nur noch.

  • nicht dieser Text stellt Frauen als Zicken und Biester dar, wie du das schreibst, sondern so unglaublich humorlose keifende Frauen wie du! Aber Ironie geht wahrscheinlich über deinen Horizont hinaus.

Kontaktformular

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*